WÜRZBURG

Wie viel Gesundheit in einem Müsli steckt

In der Werbung heißt es immer, Cerealien seien wichtig und gut für die Gesundheit. Im Grunde zählen nicht nur Müsli und Müsliriegel und Cornflakes dazu, sondern alle Getreideprodukte, auch Brot und Backwaren. Ein Würzburger Mediziner erklärt, warum Cerealien Ihrer Gesundheit tatsächlich Gutes tun können.
Körner, Milch und Früchte – meist die Grundbestandteile eines Müslis. Foto: FOTO dpa
Cerealien – der Name leitet sich ab vom altrömischen Fest zu Ehren von Ceres, Göttin des Ackerbaus, der Ehe und des Todes. Ernährungswissenschaftler verstehen unter Cerealien sämtliche Getreideprodukte einschließlich Brot und Backwaren. Die Werbesprache aber hat dafür gesorgt, dass Cerealien (engl. Cereals) heute Synonym sind für bestimmte Arten des Frühstücks: für mit Joghurt oder Milch oder Früchten oder Säften verzehrte Getreideprodukte oder Feldfrüchte. „Getreidekörner sind ein sehr wertvoller Nahrungsbestandteil, weil darin viele Vitamine, Spurenelemente und Ballaststoffe enthalten sind“, erklärt der ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen