Bonn (dpa/tmn)

Heißer Kindersitz kann Verbrennungen verursachen

Kindersitze im Auto können sich im Sommer stark aufheizen. Kommen Kinder mit ihrer nackten Haut beispielsweise an heiße Stellen der Plastikverschalung, sind sogar leichte Verbrennungen möglich.
Kindersitz beim Parken abdecken
Damit die Autofahrt ein Vergnügen wird, sollten Eltern den Kindersitz beim Parken mit Handtüchern oder Laken abdecken. Foto: Patrick Pleul
Kindersitze im Auto können sich stark erhitzen. Deshalb sollten Eltern große Handtücher oder ein Laken in hellen Farben dabei haben, mit denen sie die Sitze nach dem Parken abdecken können. Das rät Karoline Becker von der Bundesarbeitsgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder (BAG). Wurde das vergessen, können Mutter und Vater als Alternative auch kleine Handtücher unter den Po des Kindes und an die Seiten der Beine legen, bevor es in den Sitz kommt. Wichtig dabei: «Der Gurt muss noch gut anliegen und zugehen», sagt Becker. Zu große Handtücher würden dagegen knäulen, wenn sich das Kind setzt. Haben die Eltern ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen