Göttingen

Über Straßenbahnschienen nicht in zu spitzem Winkel radeln

Das Überqueren von Straßenbahnschienen kann für Radfahrer schnell gefährlich werden: Gerät das Vorderrad in ein Gleis, ist ein Sturz meist unausweichlich. Doch wie lässt sich dies verhindern?
Vorsicht bei Straßenbahnschienen
Wer mit dem Fahrrad Straßenbahn-Gleise überqueren will, sollte die Vertiefung in einem rechten Winkel ansteuern. Foto: Daniel Karmann
Straßenbahnschienen überfahren Radler am sichersten in einem nicht zu spitzen Winkel. Am besten sind 90 Grad, sagt David Koßmann vom Pressedienst Fahrrad (pd-f). Wenn das Vorderrad in die Vertiefung gerät und sich einfädelt, können Radler nicht mehr lenken. Dann besteht höchste Sturzgefahr. Je schmaler der Reifen, etwa bei einem Rennrad, desto größer die Gefahr. Zur Entschärfung können breitere Reifen ab circa zwei Zoll wie etwa bei Ballonreifen beitragen. Im Zweifel beim Fahrradhändler prüfen lassen, wie breit die Reifen für den eigenen Fahrradtyp sein können. Wer die Gleise in spitzem Winkel überfahren ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen