Hamburg (dpa/tmn)

Vielfahrer sollten alle zwei Wochen zur Winterwäsche

Die kalte Jahreszeit setzt dem Auto zu. So sorgen Streusalz und eisige Temperaturen für ein höheres Rostrisiko. Daher sollten vor allem Vielfahrer regelmäßig die Waschstraße aufsuchen.
Auto in Waschanlage
Gerade in der Winterzeit sollte ein Auto häufiger in eine Waschanlage. Foto: Christin Klose

Der Winter hat einige Teile des Landes noch fest im Griff. Das bringt nicht nur Nässe, sondern auch Streusalz auf die Straßen. Vielfahrer fahren daher besser mindestens alle 14 Tage ihr Auto in die Waschanlage. Dazu rät die Zeitschrift „Auto Bild” (Ausgabe 6/2018).

Denn Streusalz und Nässe fördern Rost beim Auto. Außerdem behindert Schmutz Scheinwerfer, Kameras oder Sensoren in ihrer Funktion. Ähnliches wie für Vielfahrer gilt für Besitzer eines älteren Autos mit schlechtem Rostschutz oder eines mit schlechtem Lack.

Ab zehn Grad unter null verzichten Autofahrer aber besser auf die Wäsche. Denn Wasserreste könnten unter anderem Türdichtungen und Schlösser zufrieren lassen.

Schlagworte

  • Streusalz
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!