Berlin

Der Mitsubishi Colt (2004 bis 2013) als Geheimtipp?

Geräumiger Gefährte       -  Der längst aus dem Programm genommene Mitsubishi Colt gilt vielen als Gebraucht-Geheimtipp.
Der längst aus dem Programm genommene Mitsubishi Colt gilt vielen als Gebraucht-Geheimtipp. Foto: Mitsubishi/dpa-tmn

Der Mitsubishi Colt ist von gestern. Im Wortsinn, denn als Neuwagen ist der Cityflitzer schon lange nicht mehr zu haben. Gleichwohl gelten Gebrauchtfahrzeuge als Geheimtipp. Einige typische Mängel treten bei der Hauptuntersuchung (HU) aber doch zutage. Wer sie kennt, kann sie umgehen.

Modellhistorie: Den Colt der neunten und letzten Generation baute der japanische Hersteller von 2004 bis 2012. Im Verkauf war der Colt bis 2013. Die Modellpflege von 2008 brachte unter anderem eine geänderte Frontpartie, ein anderes Lenkrad und mehr Stauvolumen bei umgelegter Rückbank. Die sparsamen Dreizylinder-Diesel wurden gestrichen.

Karosserievarianten: Der Colt ist ein Kleinwagen mit Steilheck, der als Drei- und Fünftürer gebaut wurde. Mit dem Zusatzkürzel CZC gab es ihn auch als Cabriolet mit Stahlklappdach zu kaufen.

Abmessungen: 3,81 m bis 3,89 m x 1,70 m x 1,45 m bis 1,52 m (LxBxH), Kofferraumvolumen: 155 l bis 760 l; Cabriolet: 3,88 m x 1,70 m x 1,45 m, Kofferraumvolumen: 460 l.

Stärken: Der Colt ist ein handlicher Kleinwagen mit Platz für vier Insassen und variablem Innenraum. Der „Auto Bild Tüv Report 2020” nennt ihn einen soliden Cityflitzer. Bei der HU schneiden Achsaufhängung, Dämpfung und Antriebswellen überdurchschnittlich gut ab. Bremsschläuche und -leitungen ernten selten Beanstandungen. Ölverlust kommt kaum vor.

Schwächen: Manko sind laut Tüv-Report die Bremsscheiben, auch die Funktion der Fußbremse lässt überdurchschnittlich oft zu wünschen übrig. Bei der fünften HU im Fahrzeugalter von elf Jahren fallen die Lenkgelenke auffällig oft durchs Raster. Kaufinteressenten sollten auch die Funktion von Rücklichtern und Abblendlicht überprüfen - ebenfalls typische Fehlerquellen.

Pannenverhalten: Der ADAC schreibt mit Blick auf seine Pannenstatistik: „Der Colt schneidet durchweg gut bis sehr gut ab.” Einige Mängelschwerpunkte haben sich dennoch herauskristallisiert: die Anlasser bei Autos mit Erstzulassungsjahr 2005, Auspuffrohre und - töpfe (2005 und 2010), Transponder (2005) sowie Zündkerzen (2004 und 2005).

Motoren: Benziner (Drei- und Vierzylinder mit Frontantrieb): 55 kW/75 PS bis 110 kW/150 PS; Diesel (Dreizylinder mit Frontantrieb): 50 kW/68 PS und 70 kW/95 PS; LPG (Autogas): 55 kW/75 PS bis 110 kW/150 PS.

Marktpreise (laut „DAT Marktspiegel” der Deutschen Automobil Treuhand mit jeweils statistisch erwartbaren Kilometern):

- Colt Inform 1.1 ClearTec als Fünftürer (2012); 55 kW/75 PS (Dreizylinder); 109.000 Kilometer; 4000 Euro.

- Colt Inform 1.1 als Fünftürer (2010); 55 kW/75 PS (Dreizylinder); 131.000 Kilometer; 2975 Euro.

- Colt CZC Inform 1.5 (2010); 80 kW/ 109 PS (Vierzylinder); 131.000 Kilometer; 3625 Euro.

© dpa-infocom, dpa:200706-99-692444/3

Weitere Artikel

Schlagworte

  • dpa
  • ADAC
  • Hauptuntersuchungen
  • Kleinwagen
  • Mitsubishi
  • Mitsubishi Colt
  • Motoren
  • Neuwagen
  • Vierzylinder
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!