Bedeutung des Autos in der Corona-Pandemie gewachsen

Verkehr in Berlin       -  Einer Studie zufolge hat das Auto für viele Menschen in der Corona-Pandemie an Bedeutung gewonnen.
Foto: David Hutzler/dpa | Einer Studie zufolge hat das Auto für viele Menschen in der Corona-Pandemie an Bedeutung gewonnen.

Das Auto hat einer Studie zufolge für viele Menschen in der Corona-Pandemie an Bedeutung gewonnen. Sie nutzten es häufiger als vorher, gaben mehr Geld für ein neues aus, fuhren im Schnitt aber kürzere Strecken und auch seltener für Reparaturen in die Werkstatt. Zu diesen Ergebnissen kommt der „DAT Report 2021” der Deutschen Automobil Treuhand. Demnach setzte sich jeder vierte Pkw-Halter seit der Corona-Krise häufiger ins Auto als vor Beginn der Pandemie. In großen Städten waren es noch deutlich mehr: Hier gab ein knappes Drittel (31 Prozent) an, den Pkw häufiger als vorher genutzt zu haben. Der ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung