Beim Kauf gebrauchter E-Autos besonders auf Batterie achten

Auf Batterie achten       -  Einstöpseln statt tanken: Der Batterie und den Ladebedingungen schenken Käufer gebrauchter E-Autos besser große Aufmerksamkeit. Foto: Ina Fassbender/dpa-tmn
Foto: dpa | Einstöpseln statt tanken: Der Batterie und den Ladebedingungen schenken Käufer gebrauchter E-Autos besser große Aufmerksamkeit. Foto: Ina Fassbender/dpa-tmn

Wer über den Kauf eines gebrauchten Elektroautos nachdenkt, sollte sich vor allem mit der Batterie und ihrer Leistung auseinandersetzen. Denn sie ist die teuerste und wichtigste Komponente eines E-Autos. Oft halten die Batterien aber länger, als die Hersteller sagen, erklärt Volker Blandow, Leiter Elektromobilität beim Tüv Süd. Wird der Gebrauchtwagen über einen Händler gekauft, lassen sich etwa die Anzahl der Schnellladevorgänge und die Restkapazität anhand eines Zustandsberichts überprüfen. Vor allem Art und Häufigkeit der Ladung haben eine Auswirkung auf die Lebensdauer und Leistung der Batterie. Der Tüv ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung