Bonn

Raser und Poser als Verkehrsrisiko

Immer wieder verursachen Raser schwere Unfälle. Was steckt hinter dem rücksichtlosen Verhalten der überwiegend jungen Männer? Verkehrspsychologen suchen nach Erklärungen.
Das Gaspedal als Ventil
Zwei Autos stehen nach einem Zusammenprall am Straßenrand. Foto: Kohls/SDMG/dpa/Illustration
Sie drücken das Gaspedal bis zum Anschlag durch, machen Straßen zu Rennstrecken und protzen mit aufheulenden Motoren: Raser, Drängler und Poser sorgen immer wieder für Ärger und bringen sich und andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr. „Sie haben die Illusion, die Situation zu beherrschen, und blenden die Risiken aus”, sagt der Verkehrspsychologe Jürgen Brenner-Hartmann, Tagungspräsident des Gemeinsamen Symposiums der Deutschen Gesellschaften für Verkehrspsychologie (DGVP) und Verkehrsmedizin (DGVM) in Bonn. Bei der bis zum Samstag dauernden Veranstaltung geht es unter anderem um Risikoverhalten im ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen