Linthe

Übungen beim Fahrsicherheitstraining

Herbst und Winter sind tückisch für Autofahrer. Neben Dunkelheit, Wildwechsel und tief stehender Sonne sind vor allem rutschige und glatte Straßen gefährlich. Um sich besser vorzubereiten, kann ein Fahrsicherheitstraining helfen.
Auf nassen bis eisglatten Straßenbelägen
Waterworld: Mit Hilfe von Wasser und verschiedenen Untergründen lassen sich unter anderem nasse bis eisglatte Straßenbeläge und Hindernisse simulieren. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert
Die Sonne über Brandenburg breitet ihre Strahlen aus und spiegelt sich funkelnd auf der Motorhaube. Das Lenkrad fest umgriffen fahren wir geradeaus. Plötzlich: rumms - eine Geisterhand dreht das Auto. Quer bleiben wir stehen, nachdem der Fahrer zwar erschrocken auf die Bremse getreten ist, sonst aber nichts gegen die Karussellfahrt machen konnte. „Keine Sorge, das geht den meisten erstmal so”, meldet sich die Geisterstimme. Die kommt aus dem Funkgerät und gehört Klaus Hufenbach. Der selbstständige Fahrlehrer arbeitet auch als Trainer im ADAC Fahrsicherheitszentrum Berlin-Brandenburg in Linthe. Den ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen