Wenn ein Auto zur Leinwand wird

Ikone mit Pinsel       -  Andy Warhol bemalte für die BMW Art Cars einen M1.
Foto: BMW AG/dpa-tmn | Andy Warhol bemalte für die BMW Art Cars einen M1.

Ein teures Gemälde, das mit über 200 km/h über die Piste fegt - leichtsinnig? Vielleicht. Aber eine Idee, die vor rund 45 Jahren bei BMW die Initialzündung für eine heute bekannte Reihe ist: Art Cars, Autos als rollende Kunstwerke. Dabei ist die Idee dahinter noch viel älter, Autos zu Kunstwerken zu stilisieren. Schon 1909 empfand Filippo Tommaso Marinetti einen Rennwagen, „dessen Karosserie große Rohre schmücken, die Schlangen mit explosivem Atem gleichen”, schöner als die Nike von Samothrake, wie es der Begründer des Futurismus in seinem Manifest formulierte.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!

Auch interessant