Brüssel (dpa/tmn)

Micromobile im Crashtest - Unsicherer als Kleinstwagen

Sie dürfen auf die Straße, fallen aber nicht in die Kategorie Pkw, sondern in die der «vierrädrigen Kraftfahrzeuge». Für diese Klasse mögen sogenannte Micromobile zwar relativ sicher sein. Mit einem Auto halten sie in diesem Punkt aber nicht mit.
Stadtflitzer Renault Twizy       -  In Sachen Crashsicherheit können Stadtflitzer wie der Renault Twizy trotz Sicherheitsausstattung wie Anschnallgurte oder sogar Airbags mit echten Kleinstwagen nicht mithalten. Foto: Renault
| In Sachen Crashsicherheit können Stadtflitzer wie der Renault Twizy trotz Sicherheitsausstattung wie Anschnallgurte oder sogar Airbags mit echten Kleinstwagen nicht mithalten. Foto: Renault

Fahrer von Micromobilen sind bei Unfällen längst nicht so gut geschützt wie in echten Kleinstwagen. Bei Modellen wie dem Renault Twizy 80, Tazzari Zero und Ligier Ixo mögen zwar das Dach über dem Kopf, Sicherheitsgurte und - wie im Falle des Twizy - sogar Airbags den Eindruck erwecken, ähnlich sicher wie in einem Auto zu sitzen. Doch das täuscht: Trotz der Sicherheitsausstattung drohen den Insassen bei einem Frontal- oder Seitenaufprall mit Tempo 50 schwere oder sogar tödliche Verletzungen. Das hat die Organisation Euro NCAP bei ihren jüngsten Crashtests festgestellt.

Die gecrashten Minimobile, darunter als vierter Kandidat auch das Golf-Kart Club Car Villager, sind für den Straßenverkehr zugelassen, gelten aber nicht als Pkw, sondern als vierrädrige Kraftfahrzeuge - so wie Quads. Deshalb müssen die Hersteller für die Zulassung im Gegensatz zu Autos keine Crashtests vorweisen.

Am Renault Twizy 80 - ein elektrisch angetriebener Zwitter aus Motorrad und Auto - bemängelte Euro NCAP unter anderem, dass der Kopf des Fahrers beim Seitenaufprall aus dem Fahrzeug ragen und dann zum Beispiel auf einem auftreffenden Fahrzeug aufschlagen kann. Beim Frontalcrash wies der Dummy Anzeichen für schwere Verletzungen an Hals, Knien und Oberschenkeln auf. Mit Blick auf das Testergebnis stellte Renault-Sprecher Thomas May-Englert auf Anfrage klar: «Beim Twizy handelt es sich nun mal nicht um ein Auto, sondern um ein Quad. Und für ein Quad ist er erstaunlich sicher.»

Bei dem Elektrofahrzeug Tazzari Zero brach im Frontal-Crashtest ein Befestigungspunkt des Anschnallgurts, der vordere Antriebsakku wurde in den Fußraum gedrückt. Beim Seitenaufprall öffnete sich die Fahrertür, beim Ligier Ixo riss sie sogar ab. Dem Frontalaufprall hielt der Sicherheitsgurt im Ixo ebenfalls nicht stand. Und das Golf-Kart von Club Car brach nahezu komplett auseinander, als es mit Tempo 50 auf ein Hindernis krachte.

Themen & Autoren
Euro NCAP
Kleinstwagen
Renault
Renault Twizy
Verbraucherinnen und Verbraucher
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!