Köln

Sportwagen startet als GR86

Toyota startet Sportwagen als GR86       -  Startklar: Den GR86 rollt Toyota als Nachfolger für den GT86 im zweiten Halbjahr auch in Europa auf die Straßen.
Foto: Toyota/dpa-tmn | Startklar: Den GR86 rollt Toyota als Nachfolger für den GT86 im zweiten Halbjahr auch in Europa auf die Straßen.

Toyota hält seinem Sportcoupé GT86 die Treue. Die Japaner planen einen Nachfolger für den klassisch geschnittenen Zweitürer mit Heckantrieb. Dessen Produktion wurde im Frühjahr 2020 eingestellt. Der Neue wird sich die Technik wieder mit dem Subaru BRZ teilen. Anders aber als sein Zwilling soll er laut Hersteller im zweiten Halbjahr 2021 auch in Europa angeboten werden.

Im Format nahezu unverändert, aber noch einmal deutlich leichter als der Vorgänger, wurde das Coupé gemeinsam mit der Motorsportabteilung Gazoo Racing entwickelt. Es läuft deshalb künftig als GR86. Zu den europäischen Spezifikationen machte Toyota aber noch keine Angaben.

In Japan wechselt der Sportwagen in der neuen Generation von einem 2,0 auf einen 2,4 Liter großen Boxermotor. Der mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe gekoppelte Vierzylinder leistet dort rund 170 kW/231 PS und kommt auf 249 Nm. Damit soll er den Sprint von 0 auf 100 km/h in gut einer Sekunde weniger schaffen, verspricht Toyota.

Zum neuen Antrieb und der etwas geglätteten Karosserie gibt es auch ein neues Innenleben für den 2+2-Sitzer. So schaut der Fahrer nun in digitale Instrumente und navigiert auf einem größeren Touchscreen in der Mittelkonsole.

© dpa-infocom, dpa:210406-99-98500/2

Themen & Autoren
dpa
Coupés
Sportcoupés
Sportwagen
Toyota
Toyota GT86
Vierzylinder
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!