München

Mehr Nachhaltigkeit wagen - Designermode zum Mieten

Designermode zum Mieten       -  Die Münchner Modedesignerin Sabine Feuerer zeigt Mode ihrer eigenen Kollektion.
Foto: Tobias Hase/dpa | Die Münchner Modedesignerin Sabine Feuerer zeigt Mode ihrer eigenen Kollektion.

Autos, Fahrräder oder Geschirr - mieten lässt sich inzwischen vieles, was zum Alltag gehört. Aber Kleidung? Für die Münchner Modedesignerin Sabine Feuerer war das bei Gründung ihrer Marke sofort klar: „Um als Eigenmarke einen völlig vollständigen nachhaltigen Kreislauf abzubilden”, gehört bei ihr das Vermieten ihrer Kleider dazu.

Sämtliche Bestandteile ihrer Kollektion, die neben Abendroben auch Kleider fürs Büro oder den Alltag beinhaltet, können gemietet werden - auch im Abonnement.

Feuerer arbeitet mit Universitäten, etwa in London, zusammen und lässt in Deutschland fertigen. Sie fordert „ein globales Gütesiegel für nachhaltige Bekleidung”.

Corona könnte dabei helfen: „Durch die aktuelle Situation gab es auch ein Umdenken in der Gesellschaft, damit meine ich die Besinnung auf das Wesentliche, auf die Werte und auch auf den Bereich „Über”-Konsum.”

© dpa-infocom, dpa:210611-99-949695/3

Themen & Autoren / Autorinnen
dpa
Abendkleidung
Designermode
Fahrräder
Kleider
Modekollektionen
Modeschöpferinnen
Probleme und Krisen
Verschwendung
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!