Unterstützt durch Werbepartner

Native Advertising: Bessere Werbeerfolge durch kreative Inhalte

Contentmarketing aus dem Hause Main-Post
Native Advertising: Mit den richtigen Inhalten zum Erfolg: Contentmarketing aus dem Hause Main-Post Foto: Main-Post

Hier wird mir geholfen. Hat ein Kunde beim Betreten eines Geschäfts oder eines Webshops diesen Gedanken, steigt seine Bereitschaft, dort auch Geld auszugeben. Doch wie schaffen Unternehmen das? Einfach ausgedrückt: Mit dem richtigen Inhalt. Die Werbeform, die das ermöglicht, nennt sich Native Advertising. Und sie erfreut sich bei Kunden und Unternehmen immer größerer Beliebtheit. Denn: Beide Seiten, Kunde und Anbieter, profitieren davon.

Native Advertising unterscheidet sich von Werbung insofern, als die Informationen vordergründig keine Produkte oder Dienstleistungen positiv darstellen. Gleichwohl wird darauf hingewiesen, um einen Kauf anzuregen. In erster Linie bieten Native Advertisings nützliche Inhalte an, die Kunden beim Umgang mit den beworbenen Produkten helfen. Sobald ein Kunde merkt, dass seine wichtigsten Fragen rund um eine Produktwelt von einem Unternehmen besonders gut beantwortet werden, führt dies zu einer engen Markenbindung, die die Kaufentscheidung im Sinne des werbenden Unternehmens beeinflusst.

Das Prinzip ist also ganz einfach: Wer seinen Kunden regelmäßig nützliche Tipps gibt, baut eine enge Kundenbeziehung auf, die sich auf dessen Kaufverhalten auswirkt.

Beispiele für Native Advertising

Der Artikel "Gold verkaufen - jetzt lohnt es sich" gibt Tipps eines Schmuckhändlers aus Schweinfurt, worauf man achten sollte, wenn man Edelmetalle oder Schmuckstücke verkaufen möchte. Das Trainingsprogramm für ein verbessertes Hörvermögen bietet ein Hörakustiker an. Der Text "Nie wieder Rückenschmerzen" bietet wertvolle Hinweise, wie man seinen Rücken pflegt, um Schmerzen zu vermeiden. Der Service kommt von einem Bettenhaus. Was im Körper während eines Bades im Whirlpool passiert, erläutert ein Bäderstudio. Und eine Gärtnerei zeigt, wie man aus seinem Naturpool ein chemiefreies Badeparadies erstellt.

Von zentraler Bedeutung ist hier die Art und Weise, wie Inhalt für die Artikel erstellt wird. Es sollte bei den Lesern auf keinen Fall der Eindruck entstehen, man wolle ihnen etwas unterjubeln. „Native Advertising muss durch gute Inhalte bestechen und gelesen werden, nicht weil es native ist, sondern obwohl es Werbung ist", schreibt etwa das Fachblatt "t3n". Insofern ist sinnvolles Native Advertising auch keine Schleichwerbung. Sollte der Eindruck entstehen, würde das Gegenteil von dem passieren, was guter Inhalt bewirken soll: nämlich Misstrauen.

Was macht guten Inhalt aus?

Ein guter Inhalt liefert stets einen Mehrwert, mehr Information, ein Zuwachs an Wissen oder gute Unterhaltung. Wer die fünf Tipps zur Stärkung des Rückens befolgt, wird einen Effekt spüren. Wer die Hinweise des Schmuckgeschäfts zum Goldverkauf liest, wird den Wert seines Goldes realistischer einschätzen können. Auf eine Formel gebracht, lautet die Regel für gute Inhalte so: Je unmittelbarer der Nutzwert, desto stärker das positive Gefühl des Kunden zum Unternehmen.

Nebenbei sorgt die Formel gleichzeitig für ein höheres Leseinteresse und damit für mehr Aufmerksamkeit für das werbetreibende Unternehmen. Wer sich anschaut, welche Inhalte im Internet gerne konsumiert werden, trifft in den Top-Rankings immer auf gute Service-Formate.

Um im Internet gefunden zu werden, sind zwei Aspekte wichtig. Zum einen muss ein Text den Anforderungen einer Suchmaschine wie Google gerecht werden. Nur wer weiß, wie Google Inhalte im Internet auf seinen Suchergebnissen listet, kann auch bei den Treffern ganz oben auf der ersten Seite landen. Zum anderen sollten die Native-Artikel auf reichweitenstarken Angeboten wie etwa mainpost.de veröffentlicht werden, um mit dem Artikel auch die richtige Zielgruppe zu erreichen.

Wer erstellt Native Advertising?

Zunächst hat jedes Unternehmen Informationen, die Kunden nützlich sein können. Das bedeutet, im Prinzip eignen sich Native Advertisings für beinahe alle Branchen. Bei der Frage, welche Infos das sein können und wie man sie sinnvollerweise aufbereiten kann, helfen die Mediaberater etwa der Main-Post weiter. Auf der Basis der Marketingziele des Unternehmens entwickeln die Mediaberater Ideen, wie eine sinnvolle Native Advertising-Kampagne gestartet und erfolgreich durchgeführt wird. Gleichzeitig bietet die Main-Post bei der Erstellung des Inhalts Unterstützung an, und zwar von der Ideenfindung, über die professionelle Erstellung der Inhalte, bis zur Ausspielung, um eine größtmögliche Reichweite zu erzielen.

Mit gutem Inhalt zu exzellenten Mitarbeitern

Native Advertising unterstützt Unternehmen übrigens auch bei der Suche nach qualifizierten Mitarbeitern. Welche Herausforderungen bringt ein Beruf mit sich, wie sind die Verdienstmöglichkeiten, was macht ein Azubi tatsächlich den ganzen Tag - all das sind Informationen, die spannend und mit einem hohen Servicewert aufbereitet werden können. So macht ein professioneller Artikel über einen Berufszweig auf einen potenziellen Arbeitgeber aufmerksam. Insofern ist Native Advertising ein wertvoller Bestandteil zur Bildung einer Arbeitgebermarke.

Fotoserie

Native Advertising bei der Main-Post

zur Fotoansicht

Werbeerfolg ist planbar

Gute Inhalte, professionell aufbereitet, werden gerade in digitalen Angeboten immer gelesen. Unternehmen, die es schaffen, ihre Kunden mit gutem Service zu ihrer Produktwelt zu informieren, steigern Markenbekanntheit und Kundenbindung. Native Advertising ist für diese Marketingziele das passende Werbeformat.

Native-Advertising-Angebot der Main-Post

  • Beratung, welches Native Advertising sich für das Marketingziel eignet
  • Professionelle Erstellung des Native Advertisings mit der Garantie, ein größtmögliches Kundeninteresse zu wecken und hohe Klickraten zu erzielen
  • Optimierung des Native Advertisings für Suchmaschinen (SEO)
  • Hohe Reichweite des Native Advertisings in Print, Digital und sozialen Netzwerken über die Portale der Mediengruppe
  • Optimierung der Native-Advertising-Kampagnen anhand von Klickraten
  • Native Advertising gibt es bereits ab 1.790,00 Euro, um 70.000 Kontakte zu erreichen. 

Jetzt Kontakt zu den Mediaberatern der Main-Post aufnehmen.