Anzeige

Mit FIS die digitale Zukunft gestalten

Innovation und Teamwork sind der Schlüssel zum Unternehmenserfolg. Das weiß auch die FIS Informationssysteme und Consulting GmbH aus Grafenrheinfeld. Mit technologischen Neuerungen und Kooperationen investiert das Unternehmen in die digitale Zukunft.
Innovation und Teamwork sind der Schlüssel zum Unternehmenserfolg der FIS Informationssysteme und Consulting GmbH aus Grafenrheinfeld.
Foto: FIS | Innovation und Teamwork sind der Schlüssel zum Unternehmenserfolg der FIS Informationssysteme und Consulting GmbH aus Grafenrheinfeld.
Der Inhalt wird Ihnen präsentiert von:

Die FIS Informationssysteme und Consulting GmbH aus Grafenrheinfeld zeigt mit ihren über 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Firmengruppe wie Digitalisierung funktioniert. Das familiengeführte Unternehmen unterstützt seine Kunden von der Beratung im Bereich SAP-Software bis hin zur Entwicklung individueller Lösungen.

Um die digitale Zukunft erfolgreich zu gestalten, stehen bei FIS Innovationen und Zukunftsthemen im Mittelpunkt. So positioniert sich das Unternehmen nicht nur als kreativer Problemlöser, sondern auch als Arbeitgeber mit vielfältiger Zukunftsperspektive.  

Innovationsschmiede für die digitale Zukunft

Performante Lösungen individuell auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten – dieses Ziel verfolgt FIS bei jedem Auftrag. Dabei wird nicht nur auf Bestehendes gesetzt, sondern innovativ weitergedacht. Wie zum Beispiel der Einsatz von Machine Learning Technologie im Stammdatenmanagement. Seit 2018 ist Business Development and Innovation Manager Martin Tempel für diese Projekte verantwortlich: „Mit meinem Team bin ich immer auf der Suche nach neuen, innovativen Lösungen für altbekannte Probleme im Geschäftsalltag. Machine Learning ist besonders gut für Anwendungsfälle geeignet, bei denen eine Aufgabe nicht über konkrete Regeln abbildbar ist.

So entstammen unter anderem die intelligente Dokumentenanalyse, Harmonisierung von Stammdaten, intelligente Kontierungs- und Genehmigerfindung oder das intelligente Mapping der Ideenschmiede aus Grafenrheinfeld.Wir entwickeln stetig neue Services und Lösungen, um die individuellen Hürden unserer Kunden gemeinsam mit ihnen zu überwinden und deren Geschäftsprozesse in die digitale Zukunft zu führen“, ergänzt Tempel. Auf den Punkt gebracht heißt das: FIS erleichtert mit vorausschauender Technologie den Arbeitsalltag seiner Kunden und bietet ihnen als professioneller Partner verlässliche Sicherheit. 

Wie bei FIS in die Zukunft investiert wird

Ohne unermüdliches Teamwork und der Passion für Neuerungen wäre dieser Erfolg nicht möglich. Unterstützt werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Innovationsprozess zusätzlich durch fachspezifische Aus- und Weiterbildungen. „Wir investieren jedes Jahr rund drei Prozent des Umsatzes in Weiterbildungsmaßnahmen“, erklärt die Verantwortliche für Weiterbildungsorganisation bei FIS, Julia Schneider, stolz. Eine Investition in die digitale Zukunft, die sich lohnt.

Hochschulkooperation: Studierende entwickeln Chatbot  

Innovationsgeist ist häufig bei jungen Menschen besonders ausgeprägt. Das weiß auch FIS und setzt daher im Wintersemester 2021/22 auf eine Kooperation mit der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt (FHWS). Zusammen mit dem Lehrstuhl „Business Process Management and Business Applications“ von Professor Dobhan untersuchen fünf Studierende im Rahmen eines Projektseminars das Thema: „Chatbot – Wie können digitale Sprachassistenzsysteme die User Experience (UX) der Mitarbeitenden im Unternehmen verbessern?“

Ein spannendes Thema nicht nur für Studierende in der Forschung, sondern auch für den praktischen Alltag bei FIS. Ziel ist es, in enger Zusammenarbeit mit dem Unternehmen einen intelligenten Chatbot zu entwickeln. Dieser Prototyp soll die Buchung von Telefonkonferenz- und Besprechungsräumen vereinfachen und optimieren. Dabei sollen bereits bestehende Systeme auf deren Einsatzfähigkeit geprüft und gegebenenfalls integriert werden. Der Wissensaustausch, die technologische Entwicklung und die Weitergabe von Kompetenz und Erfahrungswerten erfolgen vor Ort. Eine Win-Win-Situation für Studierende und Unternehmen. 

Gemeinschaftliche Projekte mit Hochschulen unterstreichen den Grundsatz der Zusammenarbeit, der in den Unternehmenswerten fest verankert ist. Egal ob Studierende, Auszubildende oder Geschäftsführer – bei FIS werden täglich neue Ideen entwickelt und gemeinschaftlich umgesetzt.  

FIS und Studierende der FHWS entwickeln gemeinsam einen Chatbot.
Foto: FIS | FIS und Studierende der FHWS entwickeln gemeinsam einen Chatbot.

Jetzt bewerben: Werden Sie Teil des Teams

Ob Absolventen oder Berufserfahrene – die FIS Informationssysteme und Consulting GmbH in Grafenrheinfeld bietet eine Vielzahl von anspruchsvollen und abwechslungsreichen Aufgabengebieten.

Werden Sie Teil des Teams! Hier geht es zu den Stellenangeboten: https://www.fis-gmbh.de/karriere/