Würzburg/Schweinfurt

Das sind die fiesesten Betrugsmaschen

Enkeltrick, Love-Scamming, falsche Polizisten, Sexting: Aktuell häufen sich wieder Polizeimeldungen über Betrugsfälle. Wir erklären die Maschen der Täter.
Viele Betrugsmaschen finden über das Telefon statt. Foto: Jan-Philipp Strobel, dpa
"Betrügereien gehören in ihrer ganzen Bandbreite zum Tagesgeschäft der unterfränkischen Polizei", sagt Michael Zimmer vom Polizeipräsidium Unterfranken. Im Jahr 2018 erfassten die Ermittler allein in Würzburg über 7000 Betrugsdelikte. Dabei müsse "von einer hohen Dunkelziffer ausgegangen werden", so Zimmer weiter. Die Aufklärungsquote lag unterfrankenweit bei gut 54 Prozent.   Täter operieren aus der Türkei und Osteuropa heraus Vor allem Delikte aus dem sogenannten Callcenterbetrug beschäftigen laut Zimmer die unterfränkischen Beamten: 1787 Delikte seien im Jahr 2018 angezeigt worden, ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen