Würzburg

Kabarett, Klettern und Kindertheater: 7 Tipps zum Wochenende

Für Naturfreunde

"Frühlingserwachen am Baumwipfelpfad"

Wann? Sonntag, 31. März, 6 Uhr
Wo? Baumwipfelpfad, Steigerwald-Zentrum

Am frühen Sonntagmorgen können Frühaufsteher in den Genuss kommen, die Sonne über dem Steigerwald aufgehen zu sehen – der Baumwipfelpfad hat dann nämlich bereits um 6 Uhr geöffnet. Bei passendem Wetter und einem Frühstück vom Turm aus können Naturfreunde den Blick über die fränkische Platte schweifen und dabei die Sonne die Landschaft in sanfte Töne tauchen lassen. Wer den Tag also früh starten möchte, der sollte sich schon einmal einen Wecker stellen. Übrigens gibt es am 6. April die Möglichkeit für Vogelinteressierte, bei einer Führung über den Baumwipfelpfad allerlei Informatives über die Welt der Vögel zu erfahren. Mehr Infos zum Baumwipfelpfad gibt es hier.

Für Verliebte und Verlobte

"Hochzeitsmesse Über den Wolken"

Wann? Sonntag, 31. März, 10-17 Uhr
Wo? Schloss Steinburg, Reußenweg 2, Würzburg

Sie schweben bereits im siebten Himmel und träumen von Ihrer Hochzeit? Dann ist die Hochzeitsmesse "Über den Wolken" vielleicht das Richtige. Ausgefallene Ideen für den perfekten Hochzeitstag könnten dort die aktuelle Planung bereichern. Die klassische Kutsche zur Kirche, die trendige Fotobox für die Feier oder die freie Trauung mit besonderer Aussicht auf Würzburg. Am Schloss Steinburg warten zahlreiche Hochzeitsexperten darauf, Interessierte zu beraten. Der Eintritt ist frei. Mehr Infos dazu hier.

Für Kabarett-Fans

Lennart Schilgen Foto: Jost Schilgen

"Lennart Schilgen live im Kuhstall Wiesentheid"

Wann? Samstag, 30. März, 20 Uhr (Einlass 18.30 Uhr)
Wo? Kuhstall Wiesentheid, Gartenstraße 2

Einmal den Kopf schief gelegt, schon sieht die Welt ganz anders aus – Lennart Schilgen findet Blickwinkel, aus denen das vermeintlich Feststehende auf einmal wackelig erscheint. In seinen Liedern schwenkt er vom Tragischen ins Komische, vom Schönen ins Schräge. Er singt mit Wortwitz und Ironie, über innere und äußere Schweinehunde, Black-Metal-Bands, die Liebe und alle anderen, die sich nicht wehren können. Da kann es sein, dass man spontan mitsingen will, so eingängig sind die Melodien. Gelegentlich ist das sogar erlaubt, oft scheitert es aber daran, dass es anders weitergeht, als vermutet. Dazu spielt er abwechselnd Klavier und Gitarre, versiert und vielseitig, mal zart, mal rabiat – aber stets im Sinne der Texte, vorgetragen mit grundsolider Heiterkeit und bisweilen bedenklichem Mienenspiel. Heraus kommt am Ende, um es mit dem letzten Satz seines Pressetextes zu sagen: Geschichten, wie sie das Leben gerne geschrieben hätte. Karten gibt es ab 16 Euro. Reservierung unter Tel.: (09325) 9796200 oder per E-Mail an schreibuns@kulturgezeiten.net

Für Volksfest-Fans

"Frühjahrsvolksfest"

Wann? 30. März bis 14. April
Wo? Talavera Würzburg

Ab dem 30. März 2019 geht es auf der Würzburger Talavera wieder rund: Das Frühjahrsvolksfest lockt 16 Tage lang bis zum 14. April mit Familienvergnügen, Bierzelt und Action-Attraktionen. Auf dem Platz zwischen dem Talaveraschlössle und dem Fraunhoferinstitut präsentieren 50 Schausteller und die Festwirtsfamilie Hahn ein abwechslungsreiches Angebot. Ob Break-Dance, Autoscooter oder Familienachterbahn - moderne Fahrgeschäfte treffen auf beliebte Klassiker. Auch für das leibliche Wohl ist mit einer Auswahl an Leckereien und Spezialitäten gesorgt, die von herzhaft bis süß für jeden Gaumen etwas zu bieten haben. Während des Frühjahrsvolksfestes gibt es wie jedes Jahr Verkaufsstände mit Haushaltswaren und vielem mehr auf dem Würzburger Marktplatz. Mehr Infos zum Fest gibt es hier.

Für Mittelalterfans

"Mittelalterlicher Burgfrühling in Wertheim" 

Wann? Samstag und Sonntag, 30. und 31. März, 11 bis 19 Uhr
Wo? Burg Wertheim, Schlossgasse 11

Auf dem Weg vom Ritterlager zur Bühne im Burggraben können die Besucher an zahlreichen Handwerkerständen stöbern, wie auf einem echten Markttag im Mittelalter. Außerdem gibt es eine Bühne, auf der die Barden von "Musica Immortalis" mit alten Instrumenten spielen. Daneben hat Janana, die Artistin des Duos "Thalamus", ihr Gerüst aufgestellt und zeigt am Vertikaltuch Figuren. Auch ein Gaukler gehört zum Programm des mittelalterlichen Burgfrühlings. Künstler Oskar zeigt beim Jonglieren spektakuläre Feuertricks. Laut Veranstaltern gibt es ein Programm für die ganze Familie. Der Eintritt kostet acht Euro für Erwachsene und vier Euro für Kinder, wobei Eltern nur für das erste Kind bis 16 Jahre zahlen müssen, Kinder im Vorschulalter haben freien Eintritt. Besucher in historischer Kleidung erhalten einen Rabatt von zwei Euro.

Für Kinder und Familien

Kindertheater: "Der kleine Rabe Socke" in Lohr

Wann? Freitag, 29. März, 16 Uhr
Wo? Katholischer Pfarrsaal, Kleine Kirchgasse 2, Lohr

Turbulente Ereignisse sind sicher, wenn der kleine Rabe Socke mit der rot-weiß geringelten Socke am linken Fuß auf der Bühne erscheint. Nach der Buchvorlage "Der kleine Rabe Socke - Alles verlaufen" von Nele Moost und Annet Rudolph wird das Theaterstück für Kinder am Freitagnachmittag in Lohr aufgeführt. Der kleine Rabe Socke soll eine dringende Nachricht von Frau Dachs an die Eule überbringen und das möglichst schnell. Doch auf dem Weg zur Eule gibt es so viele tolle Dinge zu bestaunen und entdecken, dass ihm die Zeit buchstäblich davonläuft. Ob er es trotzdem noch schafft, rechtzeitig bei der Eule anzukommen und wie ihm seine anfängliche Trödelei am Ende noch zugute kommt, zeigt das Theater vom Rabenberg in einem kindgerechten Theaterstück, aufgeführt mit den Figuren aus der Puppen-Werkstatt Monika Seibold. Das Stück ist geeignet für Kinder ab drei Jahren und dauert circa 45 Minuten. Karten gibt es nur an der Tageskasse, 30 Minuten vor Beginn. Der Eintritt kostet sieben Euro. Weitere Informationen gibt es unter Tel.: 0175/2555527.

In Bad Neustadt gibt es übrigens am Samstag, 30. März, ebenfalls um 16 Uhr das Kindertheater "Mascha und der Bär" im Stadtsaal, Asternweg 2-4 zu sehen. Karten gibt es 30 Minuten vor Beginn für acht Euro. Infos unter Tel.: 0178/5451976.

Für Konzertgänger

"Hazel The Nut im b-hof"

Wann? Freitag, 29. März, 20.30 Uhr (Einlass ab 19.30 Uhr)
Wo? Jugendzentrum Bechtolsheimer Hof (b-hof), Hofstraße 16, Würzburg

Die vier Musiker aus Großlangheim im Landkreis Kitzingen verbindet die Leidenschaft, eigene Songs zu schreiben und zu spielen. Ihre Liebe zum Pop-Punk, wie man ihn von Blink 182 und SUM41 oder aus Filmen wie American Pie kennt, führte 2012 zur Gründung von Hazel The Nut. Seitdem nehmen die Vier jedes Konzert zwischen Jugendzentrum und großem Open Air Festival mit. Ihr Weg führte sie durch ganz Deutschland und in europäische Nachbarländer, wo sie die Bühnen mit namhaften Bands wie Manfred Mann’s Earth Band, SDP, Swingin‘ Utters und Madsen teilten. Auf bereits zwei Alben gibt es die eingängigen Melodien der Hazels. Für das Jahr 2019 wagen sich die Jungs an das Projekt Album Nummer drei. Karten für das Konzert im b-hof kosten im Vorverkauf acht Euro und sind hier erhältlich. An der Abendkasse gibt es für Kurzentschlossene noch Tickets für zehn Euro. 

Schlagworte

  • Würzburg
  • Nicolas Bettinger
  • Katrin Amling
  • Abenteurer
  • Baumwipfelpfade
  • Eulen
  • Hochzeitsmessen
  • Individualismus
  • Kabarett
  • Kindertheater
  • Manfred Mann
  • Naturfreunde
  • Theaterstücke
  • Verliebte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!