Schon Spuren bestimmter Putzmittel können Katzen schaden

Ein Katze streicht an einem Regal entlang.       -  Wer mit antibakteriellen und desinfizierenden Mitteln mit kationischen Tensiden putzt, kann seiner Katze schaden.
Foto: Karolin Krämer/dpa-tmn | Wer mit antibakteriellen und desinfizierenden Mitteln mit kationischen Tensiden putzt, kann seiner Katze schaden.

Wer Katzen besitzt, sollte auf Putzmittel mit sogenannten kationischen Tensiden verzichten. Denn die werden von Stubentigern nicht vertragen. Darauf weist die Tierschutzorganisation Aktion Tier hin. Solche Tenside sind oft in Haushaltsreinigungs- und Desinfektionsmitteln enthalten, sind aber für Katzen giftig. Das gelte auch für Zusätze wie Teebaumöl.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!