Köln

Wie sehr darf das Training schmerzen?

Schmerzen sind ein Warnsignal des Körpers. Damit zeigt er zum Beispiel, dass eine Überlastung droht. Oder dass etwas wirklich kaputt ist. Manchmal passt er sich aber auch an. Gibt es also gesunden Schmerz?
Ein Mann fasst sich ans Knie
Und plötzlich zieht es im Knie: Schmerzen beim Sport sind nichts ungewöhnliches. Sie richtig einzuordnen, kann aber knifflig werden. Foto: Silvia Marks
Es zwickt und zwackt - bei der Massage, nach dem Sport oder der Wandertour. Aber ist jeder Schmerz gleich ein Alarmzeichen? Oder muss man ihn manchmal einfach aushalten? Schmerz ist erst einmal nichts Böses, sondern eine sinnvolle Einrichtung der Natur, erklärt Professor Ingo Froböse von der Deutschen Sporthochschule Köln. Schmerz bewahrt uns so vor schlimmeren Verletzungen. „Wichtig ist aber zu wissen, um welche Art es sich handelt”, ergänzt Physiotherapeutin Ute Merz. Unterscheidung zwischen Warn- Alarm- und Schädigungsschmerz Wissenschaftler unterscheiden drei Typen: den Warn-, den Alarm- und ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen