Corona-Witze und Lachkurse: Humor als Helfer in der Krise

Humor als Stütze in der Krise       -  Das „Lachtelefon” richtet sich an alle, die eine rasche Stimmungsaufhellung brauchen. Unter der täglich zwölf Stunden erreichbaren Lach-Telefonnummer rufen von Kindern bis hochbetagten Senioren alle Altersgruppen an.
Foto: Arne Dedert/dpa | Das „Lachtelefon” richtet sich an alle, die eine rasche Stimmungsaufhellung brauchen. Unter der täglich zwölf Stunden erreichbaren Lach-Telefonnummer rufen von Kindern bis hochbetagten Senioren alle Altersgruppen an.

Tief einatmen und beim Ausatmen ein langsames „Ha, Ha, Ha” versuchen - schon bei der ersten Übung am „Lachtelefon” fällt es schwer, ein Kichern zu unterdrücken. Was auch am ansteckenden Lachen des Gegenübers liegt. Den Hörer abgenommen hat in dem Fall die Hanauer Therapeutin Sandra Mandl, die zum insgesamt 40-köpfigen Team gehört, das hinter dem vor rund einem Jahr gegründeten Angebot steht. Es richtet sich an alle, die eine rasche Stimmungsaufhellung brauchen. Am anderen Ende der Telefonleitung melden sich Ehrenamtliche, die Ausbilder in sogenanntem Lachyoga sind, das unter anderem ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung