WÜRZBURG

Poetin Füg: „Das Schlimmste: Auf der Bühne in Ohnmacht fallen“

Coole Dichter, nervöse Poeten – und das Publikum entscheidet, wer gewinnt. Der Bayernslam 2018 findet ab Donnerstag in Würzburg statt. Vorab ein Interview mit Gedicht.
Organisiert und moderiert den Bayernslam 2018 in Würzburg: Pauline Füg Foto: Foto: Pierre Jarawan
„Poetry Slam“ gilt als das aktuellste und derzeit erfolgreichste Literaturformat im deutschsprachigen Raum. Das Publikum bestimmt bei diesem Wettstreit von Poeten, wer der oder die Beste ist. Ab diesem Donnerstag gibt es den verbalen Wettstreit drei Tage lang in Würzburg: Die Landesgartenschau veranstaltet zusammen mit Würzburgs erfolgreichsten Slammern Pauline Füg und Christian Ritter, dem Bayernslamchampion 2010, die Bayerische Meisterschaft im Poetry Slam. 50 Slammer treten an. Hat Pauline Füg einen Favoriten? Und ist Poetry Slam wirklich Literatur? Liebe Frau Füg, wir machen das Interview ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen