Schauspielverband will Michael Degen nun posthum ehren

Schauspieler Michael Degen       -  Michael Degen Stücke „Heldenplatz” im Theater in der Josefstadt in Wien. Degen drehte nicht nur Filme, sondern stand auch gern auf der Bühne.
Foto: Roland Schlager/APA/epa/dpa | Michael Degen Stücke „Heldenplatz” im Theater in der Josefstadt in Wien. Degen drehte nicht nur Filme, sondern stand auch gern auf der Bühne.

Der mit 90 Jahren gestorbene Schauspieler Michael Degen soll posthum für sein Lebenswerk geehrt werden. Der Bundesverband Schauspiel (BFFS) will ihn auch nach seinem Tod mit einem Ehrenpreis auszeichnen. Degens Leben und Werk stünden „einzigartig und exemplarisch in unserer Theater-, Film- und Fernsehlandschaft”, teilte der Verband am Mittwoch in Berlin mit. Als Schauspieler habe Degen über eine enorme Bandbreite verfügt, als Kollege sei er zutiefst respektiert und geliebt worden. Vor einigen Wochen habe der Vorstand beschlossen, ihn mit dem Ehrenpreis beim Deutschen ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!