Venedig stimmt auf Biennale ein: Große Marlene-Dumas-Schau

Werk „Betrayal”       -  Ein Besucher steht im Palazzo Grassi vor dem Werk „Betrayal” (Verrat) von Marlene Dumas.
Foto: Sabine Glaubitz/dpa | Ein Besucher steht im Palazzo Grassi vor dem Werk „Betrayal” (Verrat) von Marlene Dumas.

Mit ihren beklemmenden Porträts und menschlichen Figuren hat Marlene Dumas die größten Museen weltweit bespielt. Nun widmet der Palazzo Grassi in Venedig der südafrikanischen Malerin, die eine der bedeutendsten Gegenwartskünstlerinnen ist, die erste umfassende Ausstellung in Italien – und wohl eine der persönlichsten. Sie findet pünktlich vor dem Startschuss zur Kunstbiennale am 23. April statt. Erotik als eines der Hauptthemen Gezeigt werden rund 100 Werke, die zwischen 1984 und 2021 entstanden sind. Dazu zählen mehr als 20 ihrer Porträts berühmter Homosexueller, die verfolgt und ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!