Berlin (dpa)

„Tschick”: Bestseller-Verfilmung von Fatih Akin

Der 14-jährige Maik (Tristan Göbel) und sein neuer Klassenkamerad Tschick (Anand Batbileg) gehen zu Beginn der Sommerferien auf eine große Tour - in einem fast schrottreifen Lada. Die beiden Außenseiter haben nichts zu verlieren und lassen sich treiben.
Tschick
Maik (Tristan Göbel, l) und Tschick (Anand Batbileg) machen mit einem schrottreifen Lada einen Roadtrip. Foto: Lago Film GmbH/StudioCanal
Sie treffen schrullige Öko-Familien, schauen nachts in die Sterne, fahren durchs Maisfeld oder werden von Dorfpolizisten verfolgt. Auf einem Schrottplatz lernen sie die Herumtreiberin Isa (Mercedes Müller) kennen, die Maik ein wenig den Kopf verdreht. Ein Unfall macht dem Abenteuer ein Ende, aber Maik und Tschick haben den besten Sommer ihres Lebens gehabt.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen