WÜRZBURG

Als Teufel fühlte Rainer Binz sich pudelwohl

Er war einst angetreten, mit Theater die Welt zu verändern. Doch das war nicht so einfach. Erfolgreich ist das Chambinzky dennoch. Nun hat sich der Gründer zurückgezogen.
Rainer Maria Binz, Geschäftsführer und Gründer des Theater Chambinzky in Würzburg, steht/sitzt am Mittwoch (15.08.18) in/vor dem Theater in der Valentin-Becker-Straße. Nach fast vier Jahrzehnten Theaterarbeit hört der 64-Jährige auf. Foto: Patty Varasano
Sie waren einst angetreten, mit Theater die Welt zu verändern. Oder zumindest die Stadt. Wie sich herausstellte, war das nicht ganz so einfach. Erfolgreich war und ist das Chambinzky dennoch seit vielen Jahren. Nun hat der Gründer Rainer Binz sich zurückgezogen. Frage: Sie machen ein, zwei Jahre früher Schluss als vor drei Jahren geplant. Was ist passiert? Rainer Binz: Man muss die Gelegenheit beim Schopf fassen, wenn ein Nachfolger erscheint, der ideal sein könnte. Es gibt wenige, die einen solchen Wahnsinnsjob für sehr wenig Geld übernehmen wollen. Csaba Béke kenne ich seit 25 Jahren, seit 20 Jahren ist ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen