WÜRZBURG

Am Mainfranken Theater: Würzburger Tristan sorgt für Irritationen

Es geht um alles oder nichts. Um Leben und Tod. Um Liebe und ihre Erfüllung. Isolde hat das Licht gelöscht und erwartet Tristan. Den Mann, der sie als Brautführer dem fremden König zuführen soll. Den Mann, der in einem erbitterten Krieg ihren Verlobten getötet hat.
Magischer Ort: Das Bühnenbild konkurriert nicht mit der wunderbaren Musik, die bei „Tristan und Isolde“ aus dem Orchestergraben des Mainfranken Theaters fließt.

Web-Abo monatlich kündbar

  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de.
  • Smartphone-App "Main-Post News".
  • "Meine Themen" - Ihre persönliche Nachrichtenseite.
  • Artikel-Archiv bis 1998 online verfügbar.
Sie sind Wochenend-Abonnent? Wählen Sie hier Ihr passendes Angebot!
Für tägliche
Zeitungs-Abonnenten:
mtl. 1,00 EUR
Für Neukunden:
mtl. 12.99 EUR
1. Monat nur 99 Cent

Tagespass

  • 24 Stunden unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de.
  • Alle 16 ePaper-Ausgaben des aktuellen Tages.
einmalig 1.79 EUR