Würzburg

Barocke Weihnacht mit den Domsingknaben

Beim traditionellen Domkonzert am zweiten Feiertag gab es Sonderapplaus für den Chor - die Solisten dagegen boten in eher gemischtes Bild.
Die Würzburger Domsingknaben und Domkapellmeister Christian Schmid Foto: Markus Hauck, POW
Seit Jahrzehnten gehört es zu den Traditionen des Würzburger Kulturlebens: das Weihnachtskonzert der Domsingknaben am 26. Dezember. Dieses Jahr mit einem reinen Barockprogramm, nämlich Bachs Kantate BWV 122, seinem zweiten Brandenburgischen Konzert, zwei kleineren weihnachtlichen Werken von Michael Praetorius und schließlich dem erst vor wenigen Jahren wiederentdeckten Dialogos von der Geburt Christi des Bach-Zeitgenossen Reinhard Keiser.Die über 50 Knaben und jungen Herren des Konzertchors präsentierten diese Musik schön phrasiert, mit sehr guter Aussprache und vor allem ausgezeichneter Intonation – ob a ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen