WÜRZBURG

Buch von Mirna Funk: Hitlerbärtchen auf dem Bild einer jungen Halbjüdin

Lola ist jung und hip. Sie lebt in Berlin, arbeitet als Fotografin und ist Jüdin – zumindest hat sie sich immer als Jüdin gefühlt. Die Einzigen, die sie nicht als solche akzeptieren, sind orthodoxe Juden – und ein deutsches Gericht. Denn Lola hat zwar einen jüdischen Vater, aber eine deutsche Mutter.
Lola ist jung und hip. Sie lebt in Berlin, arbeitet als Fotografin und ist Jüdin – zumindest hat sie sich immer als Jüdin gefühlt. Die Einzigen, die sie nicht als solche akzeptieren, sind orthodoxe Juden – und ein deutsches Gericht. Denn Lola hat zwar einen jüdischen Vater, aber eine deutsche Mutter.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen