KLINGENBERG

Clingenburg: Wenn Othello ein Weißer ist

Othello, als Mohr von Venedig literaturbekannt, ist ein Weißer! Mit diesem Farbwechsel überrascht die Inszenierung der Shakespeare-Tragödie bei der Premiere im Rahmen der Klingenberger Clingenburg-Festspiele die rund 600 Zuschauer, die ein packendes Spiel in den Irrgarten von Neid, Verleumdung und Eifersucht führt ...
Am Rand der Gesellschaft: Mathias Kopetzki als ungewöhnlicher, auch ungewöhnlich überzeugender Othello auf der Clingenburg. Foto: Foto: Appeal Advertising
Othello, als Mohr von Venedig literaturbekannt, ist ein Weißer! Mit diesem Farbwechsel überrascht die Inszenierung der Shakespeare-Tragödie bei der Premiere im Rahmen der Klingenberger Clingenburg-Festspiele die rund 600 Zuschauer, die ein packendes Spiel in den Irrgarten von Neid, Verleumdung und Eifersucht führt und zwei Stunden in aufmerksamer Spannung verharren lässt. Regisseur Marcel Krohn siedelt Othello, den kampferprobten und siegreichen General in venezianischen Diensten, als einzigen Hellhäutigen unter lauter Farbigen an. Ein gelungener Kunstgriff, der die Sichtweise auf eine Kernaussage des 1604 ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen