WÜRZBURG/KARLSRUHE

Darf man im Museum fotografieren?

Ein Urteil des Bundesgerichtshofs stellt klar, was erlaubt ist. Wie gehen Museen in der Region damit um, wenn Besucher knipsen und die Bilder womöglich ins Netz stellen?
Gemäldegalerie Alte Meister
Ein Kunstwerk fotografieren: Darf man das? Das Bild entstand in der Gemäldegalerie Alte Meister in Dresden. Foto: Foto: Sebastian Kahnert, dpa
Ein Museum besuchen, alte Gemälde fotografieren und im Internet hochladen? Das geht nicht einfach so, urteilt der Bundesgerichtshof. Die Vorgaben des Museums müssen beachtet werden. Spricht ein Museum ein Fotografierverbot aus, dürfen Besucher keine eigenen Bilder von Gemälden aufnehmen und diese ins Internet stellen. Das hat der BGH am Donnerstag in einem Fall aus Mannheim entschieden. Ein Mann hatte im Jahr 2007 Gemälde im Reiss-Engelhorn-Museum fotografiert sowie Fotos aus einem Katalog gescannt und alles bei Wikipedia hochgeladen. (Az.: I ZR 104/17) Verstoß gegen das Urheberrecht Nach der Entscheidung ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen