WÜRZBURG

Das Kleine Institut für Denkanstöße kriegt 1000 Euro

Unterfränkische SPD vergibt Felix-Freudenberger-Preise an zwei Kabarettinstitutionen und nutzt die Gelegenheit, ihrer linken Wurzeln zu gedenken.
Mathias Repiscus vom Bockshorn Foto: Foto: Johannes Kiefer
Die unterfränkische SPD hat das Würzburger Bockshorn und die Schweinfurter Disharmonie mit dem Felix-Freudenberger-Preis ausgezeichnet. Die Kabarettbühne bekam den mit 1000 Euro dotierten Hauptpreis, das 35 Jahre alte soziokulturelle Zentrum mainaufwärts den Förderpreis, mit 500 Euro ausgestattet. Der Preis wurde zum zweiten Mal verliehen. Die Verleihungsfeier am Sonntag im Kabarettkeller des Kulturspeichers Würzburg war insbesondere von Parteimitgliedern gut besucht. Die teilten sich denn auch die Laudatorenrollen. Um erklären zu lassen, wer Felix Freudenberger genau war, hatten sie den Würzburger ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen