Würzburg

Das Quintett, das Mozart für das beste seiner Werke hielt

Das Ensemble Les Vents Français und der Pianist Eric Le Sage begeisterten bei ihrem Mozartfest-Gastspiel im Kaisersaal der Würzburger Residenz.
Les Vents Francais und der Pianist Éric Le Sage (Zweiter von rechts)
Les Vents Francais und der Pianist Éric Le Sage (Zweiter von rechts) Foto: wildundleise.de

Am 1. April 1784 uraufgeführt, aber so gar kein Aprilscherz: Das Quintett für Oboe, Klarinette, Fagott, Horn und Klavier Es-Dur KV 452. Wolfgang Amadé Mozart dazu: „... ich selbst halte es für das beste, was ich noch in meinem Leben geschrieben habe“.

Im Kaisersaal der Würzburger Residenz zeigen die Bläser von Les Vents Français beim Mozartfest, was der Komponist meinte: Emmanuel Pahud, Flöte, der auch den Oboenpart übernimmt und mit einem reichen Spektrum an Klangfarben aufwartet. Paul Meyer, der transparent und schlank mit allen Ausdrucksmöglichkeiten seiner Klarinette jongliert. Mal sonor, mal singend das selbstbewusst mitmischende Fagott von Gilbert Audin. Und Radovan Vlatkovic, dessen Horn romantische Sehnsüchte und schwebende Leichtigkeit zaubert.

Am Flügel Eric Le Sage, der sich klar und leidenschaftlich auf den Dialog mit den Bläsern einlässt. Die fünf arbeiten melodische Bögen heraus, präsentieren sich solistisch, musizieren dann wieder mit einem Atem. Die Rollen wechseln ständig, zart bricht das Klavier die Akkorde oder mischt sich virtuos in empfindsame Bläsersehnsüchte. Begonnen hat das Konzert mit einer hochvirtuosen Tarantella von Saint-Saëns, gefolgt von Beethovens Variationen über „Là ci darem la mano“ aus „Don Giovanni". Nach der Pause berückend schön Werke von Michail Glinka und Nikolai Rimski-Korsakow.

Rückblick

  1. Würzburg: Was das Mozartfest im Jubiläumsjahr zu bieten hat
  2. Live-Konzerte trotz Corona: Das Mozartfest hält Wort
  3. Mozartfest-Intendantin: "Dieses Virus, das zaubern wir weg"
  4. Das Mozartfest zeigt, worum es bei Musik eigentlich geht
  5. "Ironie der Geschichte": Reinhard Goebel und der Tanzende Schäfer
  6. Warum Beethoven trotz seiner Taubheit komponieren konnte
  7. Mozartfest im Live-Stream: Hinter den Kulissen im Kaisersaal
  8. Mozartfest-Auftakt live aus dem Kaisersaal im Internet
  9. Standpunkt: Mozartfest 2020 - eine enorm wichtige Geste!
  10. Corona-Auflagen: Das Würzburger Mozartfest 2020 gibt nicht auf
  11. Mozartfest 2020: Zum Schluss sind vier Live-Konzerte geplant
  12. Corona: Es gibt noch Hoffnung für Mozartfest und Hafensommer
  13. Zwei Widerständige: Mozart und Beethoven beim Mozartfest 2020
  14. Die Jupiternacht des Mozartfests zaubert ein U in die E-Musik
  15. Auslastung 93 Prozent: Das Mozartfest 2019 ist Geschichte
  16. Mozartfest: Dramatik im Freien und Bravorufe im Treppenhaus
  17. Mozartfest im Kino: Im Mythos der Tiefe
  18. Kleine Nachtmusik: Romantik im Hofgarten der Residenz
  19. Mozartfest: Virtuose Eskapaden beim Hummel-Konzert
  20. 25 Jahre Freundschaft mit dem Mozartfest
  21. Wie Mozart im digitalen Zeitalter klingen könnte
  22. Musikalisches Plädoyer gegen den Brexit beim Mozartfest
  23. Mozartfest: Magische Klänge und das Eigenleben des Kaisersaals
  24. Dramatische Kammeroper beim Mozartfest
  25. Ein moderner Blick auf Clara Schumann
  26. Wie Mozart Strauss zu einer Oper inspirierte
  27. Was passiert, wenn sich fünf Musiker optimal verstehen
  28. Wenn aus Laborergebnissen Musik wird
  29. Was Kritiker über die "Winterreise" zu sagen haben
  30. Das lauteste Wiegenlied aller Zeiten
  31. Unsuk Chin: Wut und Träume als Quelle der Kreativität
  32. Mozartfest: Leidenschaft und hinreißende Anmut aus Finnland
  33. Residenzgala: Die Kunst der Kellermeister und der Komponisten
  34. Mozartfest: Don Giovanni als selbstgefälliger Gute-Laune-Bär
  35. Kurzweil im Kaisersaal
  36. Eine Mission: Wie Jugendliche für Klassik motiviert werden
  37. Armstrong und Prégardien verzahnen Schubert und Mozart
  38. Isabelle Faust beim Mozartfest: Schumann aus dem Schatten geholt
  39. Julian Prégardien: "Ich mache mir jetzt nicht ins Hemd"
  40. Mozarts Messen: Kurz und genial
  41. Mozartfest im Dom: Wo Klänge und Farben funkelten
  42. Mozartfest: Eine Nachtmusik voller Beziehungszauber
  43. Romantik pur bei der Nachtmusik im Hofgarten
  44. Lise de la Salle als virtuose Nachfolgerin Clara Schumanns
  45. Was Kleist an Würzburg hasste und Wagner am Mozartfest stinkt
  46. Wie die Romantiker Mozart zum Romantiker machten
  47. Mozartische Fröhlichkeit nicht nur bei Mozart
  48. Mozartfest: Erste Nachtmusik im Hofgarten
  49. Das Quintett, das Mozart für das beste seiner Werke hielt
  50. Ein Mozart-Openair in der ganzen Innenstadt

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Ursula Düring
  • Komponistinnen und Komponisten
  • Ludwig van Beethoven
  • Michail Iwanowitsch Glinka
  • Mozartfest Würzburg
  • Nikolai Andrejewitsch Rimski-Korsakow
  • Paul Meyer
  • Residenz Würzburg
  • Wolfgang Amadeus Mozart
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!