Fladungen

Der kleine Schritt von "Volk" zu "völkisch"

Was ist Heimat? Und was bedeutet Volk? Eine Ausstellung im Freilandmuseum Fladungen spürt diesen Fragen nach. Dabei spielt auch die Nazi-Vergangenheit eine Rolle.
"Die Wacht auf der Rhön". Winterliche Lagerwache am Dr.-Hellmuth-Lager am Schwarzen Moor. Foto: Archiv Fränkisches Freilandmuseum Fladungen
"Volk – Heimat – Dorf". Ein gefundenes Thema für eine Ausstellung. Schließlich wird über diese drei  Begriffe eifrig diskutiert, sie geistern durch Medien, wobei in bestimmten Kreisen nur ein kurzer Weg von „Volk“ zu „völkisch“ führt, zu Blut, Boden und Scholle - in eine Welt also, die das Fürchten lehren könnte.Die „Heimat“ wird in der Zwischenzeit sogar mit einem eigenen Ministerium bestückt, selbst wenn dem obersten Dienstherrn der Begriff „Heimatministerium“ noch etwas schwer auf der Zunge liegt und als „Heimatmuseum“ herausrutscht.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen