Schweinfurt

Die Bamberger und ein frecher Frosch begeistern zum 500. Mal

In ihrem 500. Schweinfurter Konzert spielten die Bamberger Symphoniker eine konzertante "Fledermaus". Martin Rassau als Frosch sparte nicht mit politischen Anspielungen.
Die Bamberger Symphoniker vor der Residenz in Bamberg Foto: Andreas Herzau
Das halbe Tausend ist voll: 500 Mal seit 1946 sind die Bamberger Symphoniker nach Schweinfurt gefahren, um dort ihre Konzerte zu geben. Das Jubiläum feierte man nun im gut besuchten Schweinfurter Theater mit einer ganz und gar hinreißenden konzertanten Aufführung der Johann-Strauss-Operette "Die Fledermaus".Mit Manfred Honeck trat ein Dirigent ans Pult, der einst mit der "Fledermaus" sein Debüt an der Volksoper in Wien gegeben hatte und heute zu den großen Dirigenten der Welt gehört.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen