Würzburg

Eduardo Guerrero tanzt Flamenco: Lustvolle Körperlichkeit

Mit einem großartigen Auftritt begeisterte der Flamencotänzer Guerrero am Freitag das Publikum im Mainfrankentheater. Die Show war Auftakt des diesjährigen Flamenco-Festivals.
Gab sich der Flamenco-Musik ganz hin: Der Tänzer Eduardo Guerrero aus Cadiz bei der Eröffnungsveranstaltung des Würzburger Flamenco Festivals im Großen Haus des Mainfranken Theaters.  Foto: Thomas Obermeier
Lustvoll gelebte Körperlichkeit: Eduardo Guerrero hämmert Flamenco Wer meint, ein Tänzer alleine könne die große Bühne des Mainfranken Theaters nicht füllen, der hat Eduardo Guerrero noch nicht gesehen. Und nicht gehört: Guerrero tanzt nämlich nicht nur zur Musik. Nein, der Tänzer selbst ist die Musik, wenn er mit den Fingern schnipst, den Takt mit den Händen weckt, wenn er Synkopen auf seine Oberschenkel klatscht. Und natürlich, wenn er minutenlang die Tacones, seine Absätze, in den Boden  hämmert - im Überhol-Tempo und mit einer Lust, die das Publikum wärmt. „Wahnsinn“, hört man die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen