SAARBRÜCKEN

Ehrenpreis für Michael Ballhaus

In Saarbrücken ist das 34. Filmfestival Max-Ophüls-Preis eröffnet worden. Zum Auftakt wurde dem legendären deutschen Hollywood-Kameramann Michael Ballhaus (77, „Die Ehe der Maria Braun“, „Good Fellas“, „Die fabelhaften Baker Boys“, „Departed“) der Ehrenpreis des Festivals verliehen.

Ballhaus wurde für das Engagement geehrt, das er bei der Ausbildung des Filmnachwuchses zeigt. In seiner Dankesrede appellierte Ballhaus an die jungen Kameraleute, dass für diesen Beruf, „viel Liebe und Leidenschaft“ nötig sei. Der Schweizer Filmkritiker Thomas Binotto verwies in seiner Laudatio auf die zahlreichen Lehraufträge, die der Sohn von Oskar Ballhaus und Lena Hutter (Fränkisches Theater Schloss Maßbach), in den vergangenen Jahrzehnten wahrgenommen hatte.

Ballhaus habe den deutschsprachigen Film – mit all den Kameraleuten, die durch seine Schule gegangen seien – wie kein anderer geprägt. „Mit deiner Leidenschaft fürs Kino bist du auch hier und heute einer der Jüngsten im Saal“, sagte Binotto. Das Saarbrücker Festival sieht sich als Karrieresprungbrett für Nachwuchsfilmer und -schauspieler.

Im vergangenen Jahr verzeichnete das Festival mit mehr als 42 000 Zuschauern einen Rekord. Bis Sonntag laufen 160 Filme, etwa 60 davon im Wettbewerb in den Kategorien Spielfilm, mittellanger Film sowie Kurz- und Dokumentarfilm.

Michael Ballhaus
Kameramann Michael Ballhaus ist mit dem Ehrenpreis ausgezeichnet worden. Foto: Oliver Dietze

Schlagworte

  • Ehe
  • Film & Kinofestivals
  • Hollywood
  • Max Ophüls
  • Michael Ballhaus
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!