WÜRZBURG

Ein neuer Blick auf die Geschehnisse im Stall

Zu seinem 25-jähirgen Bestehen hatte der MonteverdiChor eine Komposition in Auftrag gegeben. Das Oratorium „Puer natus est“ wurde bei der Uraufführung bejubelt.
Der MonteverdiChor feierte sein 25-jähriges Bestehen mit einem ungewöhnlichen Projekt. Foto: Foto: MVC
Zwei Menschen ziehen von Haus zu Haus. Jede Tür wird vor diesen Fremden zugeschlagen. So muss die hochschwangere Maria das Kindlein in einem Stall zur Welt bringen. Diese Szene, millionenfach in Weihnachtskrippen dargestellt, in Geschichten, Gemälden und Liedern festgehalten, wird zu einem der vielen eindrucksvollen Höhepunkte des Oratoriums „Puer natus est“, das als Auftragsarbeit des MonteverdiChors anlässlich seines 25-jährigen Bestehens in der voll besetzten Neubaukirche uraufgeführt wurde. Komponist Michael Ostrzyga, Unversitätsmusikdirektor in Köln, erzählt sie anders. Wort-, aber nicht ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen