Würzburg

"Frankensteins Schöpfung" im Würzburger TheaterEnsemble

Ein Urlaub am Genfer See kann so seine Vorzüge haben, wenn das Wetter passt. Wenn nicht, machen stete Gewitterstürme schon mal erfinderisch, wie etwa bei Mary Shelley, der dort die Idee zu ihrem unsterblichen Schauerklassiker "Frankenstein oder der moderne Prometheus" kam.
Ein Urlaub am Genfer See kann so seine Vorzüge haben, wenn das Wetter passt. Wenn nicht, machen stete Gewitterstürme schon mal erfinderisch, wie etwa bei Mary Shelley, der dort die Idee zu ihrem unsterblichen Schauerklassiker "Frankenstein oder der moderne Prometheus" kam. Michael Jansky und Peter Maier vermengten in ihrer Bearbeitung  "Frankensteins Schöpfung" klassische Fragen des Romans rund ums Thema Künstliche Intelligenz, jetzt zu sehen im Würzburger TheaterEnsemble.Leicht verhagelt wirkt die Stimmung auch bei Mary Frankenstein (Annika Roth), ihrer Frau Lucy (Vanessa Straßer) und Elizabeth (Annika ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen