München

Henckel von Donnersmarck soll wieder den Oscar holen

Elf Jahre ist es nun schon her, dass der Auslands-Oscar nach Deutschland ging. Zu lange für den Geschmack von German Films. Die Auslandsvertretung des deutschen Films setzt darum auf Altbewährtes.
Florian Henckel von Donnersmarck
Florian Henckel von Donnersmarck geht mit seinem Künstlerfilm „Werk ohne Autor” ins Rennen um den Auslands-Oscar. Foto: Ole Spata
Mit dem grandiosen DDR-Drama „Das Leben der Anderen” hat der Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck ein Stück Filmgeschichte geschrieben. Nicht zuletzt, weil ihm damit das unglaubliche Kunststück gelang, gleich mit seinem ersten Langfilm überhaupt den Kino-Olymp zu erklimmen. 2007 holte er - als bislang letzter Regisseur - den Auslands-Oscar nach Deutschland. Jetzt bekommt der 45-Jährige die Chance, seinen großen Erfolg zu wiederholen. Sein neuer Kinofilm „Werk ohne Autor” geht ins Oscar-Rennen und soll im kommenden Jahr in Hollywood die Trophäe in der Kategorie bester ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen