WÜRZBURG

Im Studio mit Eric Clapton

Pete York gehört seit über 50 Jahren zu den wichtigsten Schlagzeugern des Pop. Er hat mit nahezu allen Größen gespielt, aber ein wichtiger Name fehlt noch auf der Liste.
Pete York: „Das Wichtigste ist, dass man sich selbst treu bleibt.” Foto: Foto: Till Oerllerking
Pete York ist – nach Ringo Starr – möglicherweise der bekannteste Schlagzeuger der Popgeschichte. 1942 in Middlesbrough, England, geboren, begann er als Jazzer, bevor er ab 1964 in der Spencer Davis Group („Keep On Running“, „Gimme Some Lovin?“) unter anderem mit Steve Winwood spielte. 1966 war er Mitglied der Studioformation Eric Clapton and the Powerhouse. Seither hat York, ein Meister der Vielseitigkeit, mit nahezu allen Größen des Jazz, Rock und Pop musiziert, die Liste unter dem Titel „Playmates“ auf seiner Homepage nennt etwa Jon Lord, Chris Farlowe, Eric ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen