WÜRZBURG

In den Gefühlsuntiefen des Eric-Emmanuel Schmitt

Kleine Reibereien genügen dem französischen Erfolgsautoren Eric-Emmanuel Schmitt wohl einfach nicht. Eher geht es ihm um folgenreiche Verwerfungen und Zerklüftungen im menschlichen Miteinander, nachzulesen etwa in seiner „Tektonik der Gefühle“.
Kleine Reibereien genügen dem französischen Erfolgsautoren Eric-Emmanuel Schmitt wohl einfach nicht. Eher geht es ihm um folgenreiche Verwerfungen und Zerklüftungen im menschlichen Miteinander, nachzulesen etwa in seiner „Tektonik der Gefühle“. Das Würzburger Theater Ensemble zeigt jetzt eine ambitionierte Umsetzung des ebenso wort- wie bedeutungslastigen Stücks.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen