Sommerhausen

Kleines Theater, große Frage: Wozu ist der Mensch da?

Tolle Sache: Intelligente Maschinen nehmen uns alle Arbeiten ab. Doch was, wenn danach nichts mehr von uns übrig bleibt? Fragt das Stück "Die Mitwisser" im Torturmtheater.
Künstliche und menschliche Intelligenz treffen aufeinander. Eine zieht den Kürzeren. Von links: Anna Bomhard, Malene Becker, Norbert Ortner, Martin Herse. Foto: Fabian Gebert
Ein kleines Stück in einem kleinen Theater. Und eine große Frage: Wozu ist der Mensch da?Oder: Was bleibt, wenn Maschinen alles besser können als der Mensch?Oder: Gibt es vielleicht doch etwas, was der Mensch besser kann als die Maschine? Und was wäre das dann?Philipp Löhles Farce "Die Mitwisser" trägt den Untertitel "Eine Idiotie". Regisseur Ercan Karacayli nimmt ihn wörtlich und hat daraus für das Torturmtheater Sommerhausen eine turbulente kleine Klamotte gemacht, in der chargiert werden darf und soll, was das Zeug hält. Die großen Menschheitsfragen stellt das 2018 uraufgeführte Stück so natürlich nicht.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen