WÜRZBURG

Mainfranken Theater: "Krieg und Frieden" als Bühnenstück

Kann das funktionieren? Leo Tolstois opulentes 1000-Seiten-Epos „Krieg und Frieden” fürs Theater zu bearbeiten und auf die Bühne zu bringen? Regisseur Malte Kreutzfeldt, der in der vorigen Spielzeit Thomas Manns Großroman „Buddenbrooks“ in Würzburg inszenierte, hat das Wagnis riskiert, hat ...
Eindringlich: Sven Mattke sucht als Fürst Andrej Bolkonski die Lösung privater Probleme auf dem Schlachtfeld. Foto: Fotos: Thomas Obermeier
Kann das funktionieren? Leo Tolstois opulentes 1000-Seiten-Epos „Krieg und Frieden” fürs Theater zu bearbeiten und auf die Bühne zu bringen? Regisseur Malte Kreutzfeldt, der in der vorigen Spielzeit Thomas Manns Großroman „Buddenbrooks“ in Würzburg inszenierte, hat das Wagnis riskiert, hat sich dabei nicht von den monumentalen Filmfassungen beeindrucken lassen und seine ganz eigene Version mit dem nahezu gesamten Schauspielensemble auf die Bühne des Würzburger Mainfranken Theaters gestemmt. Und nach gut drei intensiven Stunden darf man feststellen: Es hat funktioniert, wenn auch mit ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen