WÜRZBURG

Marie Jacquot, Entdeckerin am Dirigentenpult

Marie Jacquot hat erst vor Kurzem zur Oper gefunden. Mit Verdis „Nabucco“ dirigiert die neue Erste Kapellmeisterin am Mainfranken Theater ihre erste eigene Produktion.
Nabucco im Mainfranken Theater
Die Reiz liegt in der sorgfältigen Gestaltung der Begleitung: Marie Jacquot probt Verdis „Nabucco“. Foto: Fotos: Daniel Peter
Mit Oper hatte sie bisher noch nicht allzu viel zu tun. Das gibt sie freimütig zu. Wie Marie Jacquot überhaupt sehr freimütig spricht – über ihre Arbeit, ihre Begeisterung und auch ihre Schwächen. Ihr Deutsch hält sie zum Beispiel für eine solche. Was offensichtlich aber mehr mit ihrem Perfektionismus zu tun hat als mit sprachlicher Unzulänglichkeit. Denn Marie Jacquot, 1990 in Paris geboren, zuletzt Assistentin bei Kirill Petrenko in München (seinerseits ein berüchtigter Perfektionist), weiß genau, was sie sagen will und wie sie es sagen kann. Und das klappt auch auf Deutsch sehr gut. „Ich habe ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen