WÜRZBURG

Mit Gehstock rappt Dieter Hildebrandt den Rentner-Rap

Er soll ja angeblich in diesem Jahr 85 geworden sein. Woran soll man das nur merken? Gut, er bringt eine Lesebrille mit auf die Bühne, einen Gehstock gar. Er zitiert Herbert Wehner, erwähnt Franz Josef Strauß und erzählt schon mal, wie sie als Flakhelfer – damals – nicht vor Madagaskar lagen mit der ...
Dieter Hildebrandt Foto: Foto: KV
Er soll ja angeblich in diesem Jahr 85 geworden sein. Woran soll man das nur merken? Gut, er bringt eine Lesebrille mit auf die Bühne, einen Gehstock gar. Er zitiert Herbert Wehner, erwähnt Franz Josef Strauß und erzählt schon mal, wie sie als Flakhelfer – damals – nicht vor Madagaskar lagen mit der Pest an Bord, sondern irgendwo vor Berlin mit vollen Hosen. Aber sonst? Die Gesten energisch, die Kritik klug, die Gedanken scharf, die Stimme schnodderig-laut wie eh. Von Altersmilde keine Spur.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen