KLINGENBERG AM MAIN

Nathan der Weise und der Streit der Religionen

Fast ein Vierteljahrtausend nach seiner Uraufführung steckt Lessings Klassiker noch immer voller Aktualität. Das zeigt die Inszenierung bei den Clingenburg-Festspielen.
„Nathan der Weise“ auf der Clingenburg: Nathan (Joachim Henschke), Recha (Franziska Lißmeier), Sultan (Manuel Lopez, von links) Foto: Foto: Bjoern Friedrich
Mit Gotthold Ephraim Lessings Klassiker „Nathan der Weise“ feierten die diesjährigen Clingenburg-Festspiele am Donnerstag noch einmal Premiere. Mit der letzten von insgesamt sechs Eigenproduktionen in dieser Spielzeit verabschiedet sich auch Marcel Krohn nach zehn Jahren als Intendant. „Ein Feuerwerk“ hat er nach eigener Aussage seinem Publikum im 25. Jahr des Bestehens der Freilichtspiele bieten wollen, und dieses hat zweifellos gezündet. Das Finale mit Lessings epochalem Bühnenwerk ist – in der Inszenierung des Intendanten – ein leidenschaftlicher Aufruf zu ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen