Würzburg

Olli Schulz in Würzburg: Sänger mobbt Lehrerin weg

Olli Schulz war und ist vieles: Betrunkener Reporter im Fernsehen, Podcaster, Filmschauspieler. Aber vor allem ist er Musiker. So war sein Auftritt Freitag in Würzburg.
Rund 1300 Gäste besuchen am Freitag (10. Mai) Olli Schulz auf seiner „Back to the roots“-Tour in der Posthalle in Würzburg. Auf der Tour möchte er noch einmal alles wie früher machen: Ohne großen Plan auf die Bühne kommen und spontan Lieder spielen. Foto: Patty Varasano
Der Entertainer Olli Schulz hat’s drauf. Die ersten sieben Stationen seiner kleinen Solo-Tour spielte und sang er in bestuhlten Sälen, um vor kleinem Publikum neue Songs und Geschichten auszuprobieren. Die 1300 stehenden jungen Leuten am Freitagabend in der Würzburger Posthalle begrüßte er, er sei echt schlecht drauf, dass aus dem erhofften gemütlichen Abend nichts werde. Und: „Ist Würzburg eigentlich eine konservative oder eine offene, liberale Stadt? Man weiß es nicht.“ Jedenfalls wolle er das Beste aus dem Ganzen machen. Das gelang ihm spielend. Der 45-Jährige sang über ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen