BAD BRÜCKENAU

PUR: Zwei Stunden in einer besseren Welt

Die Band gibt ihren Fans vor allem das Gefühl, dass man von einer besseren Welt träumen darf - zumindest bis zum Konzert-Ende. Dann ist leider die Wirklichkeit wieder da.
Hartmut Engler (links) mit Cherry Gehring Foto: Foto: Fabian Gebert
Ob man Hartmut Engler und die Musik von PUR nun mag oder nicht – er ist ein Zauberer: Er beugt sich seinen Fans von der Bühne aus entgegen, als wollte er jedem und jeder Einzelnen vertraulich etwas zuraunen. Und kaum beginnt der 53-Jährige mit dieser leisen, kratzigen Stimme seine sanften Songs von einer besseren Welt, da passiert etwas im (vor allem weiblichen) Publikum. Vor allem Frauen zwischen 16 und weit über 60 scheinen plötzlich den Alltag zu vergessen. Sie schließen die Augen, bekommen dieses friedliche Lächeln ins Gesicht, als träumten sie von einem unglaublich eleganten Kleid mit ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen