WÜRZBURG

Tretter und Peppiges aus knallrotem Mund

Der Kabarettist präsentierte sein neues Programm „POP“. Er ist richtig gut, der Meister der Frotzelei, der Selbstironie, der komplexen Sätze, des szenischen Erzählens.
Eloquenz aus rotem Mund: Mathias Tretter spielt POP. Foto: Foto: P. Varasano
Hören wir gleich mal nur hin. Kicherfaktor: hoch. Lachfrequenz: stark. Applauspegel: enorm. Rein von den akustischen Äußerlichkeiten gibt's zur Premiere des neuen Programms von Mathias Tretter nur eines zu sagen: Großer Kabarett-Pop, toller Abend, voller Erfolg. Er ist aber auch saugut, der Meister der Frotzelei, der Selbstironie, der komplexen Sätze, des szenischen Erzählens. Zwei Nettostunden lang verspinnt er Beobachtungen aus der bundesdeutschen Gesellschaft und Betrachtungen zu den Oberflächlichkeiten unserer Postpostmoderne zu veritabler Systemkritik und bissiger, kluger Politsatire. Keine Hänger, ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen