MEININGEN

Von der Sparkassenangestellten zur politischen Kabarettistin

Anny Hartmann analysiert treffsicher die Eigenheiten des kapitalistischen Systems. Dafür wurde sie jetzt mit dem Thüringer Kleinkunstpreis ausgezeichnet.
Anny Hartmann Foto: Foto: Siggi Seuss
Die Realsatire ist nicht fern, wenn ein von Sparkassen-Instituten gestifteter Kleinkunstpreis an eine politische Kabarettistin verliehen wird, die Volkswirtschaft studiert und einige Zeit als Sparkassenangestellte gearbeitet hat. Im Lauf der Jahre hat sich Anny Hartmann aber zu einer der scharfzüngigsten politischen Kabarettistinnen im Lande gemausert. Und nun analysiert die 48-Jährige die Eigenheiten des kapitalistischen Systems zu Zeiten des Neoliberalismus so pointiert, dass die zur Preisverleihung des 23. Thüringer Kleinkunstpreises in der ersten Reihe der Meininger Kammerspiele sitzenden Bänker ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen